Erfolgreicher Content für Ihr B2B Unternehmen

Das Internet ist zu einer wichtigen Informationsquelle geworden. Hier suchen Privatpersonen und Unternehmen nach Antworten auf ihre Probleme und Fragen. Dabei kommt Suchmaschinen wie Google und den sozialen Medien eine wachsende Bedeutung zu. Um dem harten Wettbewerb im digitalen Raum standhalten zu können, fühlen sich B2B-Unternehmen dazu veranlasst, die Initiative zu ergreifen und nachhaltige Lösungen für ihr Online Marketing zu finden. Eine auf strategische Ziele ausgerichtete Content-Strategie bietet sich als gute Vorgehensweise für Sie als Marketer an.

Content

Ein Artikel zum Thema
Leitfaden Content Marketing: Bieten Sie Ihren Kunden einen Mehrwert!
Mehr Informationen

Wie wichtig ist das Content Marketing?

Das Content Marketing ist eine Marketing-Methode, die zur Aufgabe hat, mit qualitativ hochwertigen Inhalten Wunschkunden zu erreichen und zu gewinnen. Inhalte, die Sie über verschiedene Kanäle verbreiten, sollen einerseits einen hohen Informationswert haben und andererseits eine gute Unterhaltung bieten. Es ist ebenfalls wichtig, dass sie einen begleitenden und beratenden Charakter einnehmen. Nur dann können Inhalte Ihre Ziele im Rahmen der Unternehmenskommunikation erfüllen. Grundsätzlich lassen sich drei Hauptziele von Content Marketing unterscheiden:

  • Markenpositionierung: Eine regelmässige Veröffentlichung von branchenrelevanten Inhalten kann Sie weitgehend dabei unterstützen, Stärken und Qualitäten Ihrer Marke herauszustellen. Auf diese Weise kurbeln Sie ebenfalls den organischen Traffic auf Website oder Shop an. Mit der Zeit können Sie im digitalen Raum die Meinungsführerschaft rund um einen für Sie wichtigen Themenbereich erlangen und das volle Vertrauen potenzieller Kunden gewinnen.

  • Kundengewinnung: Wirken Sie kompetent und vertrauenswürdig, bauen Sie schneller ein erfolgreiches Kunden-Netzwerk auf. Besonders im B2B ist es von hoher Relevanz, Professionalität und Glaubwürdigkeit auszustrahlen. Gleichzeitig generiert eine starke Markenautorität im digitalen Raum gute Verkaufszahlen. Dies ist hauptsächlich darauf zurückzuführen, dass starke Marken eine magische Anziehungskraft auf potenzielle Kunden ausüben.

  • Kundenbindung: Es steht ausser Zweifel, dass qualitativ hochwertige und branchenrelevante Inhalte Ihre Markenbekanntheit erhöhen und Ihre Markenautorität aufbauen lassen. Dies wirkt sich wiederum auf die Pflege Ihrer langlebigen B2B-Beziehungen positiv aus. Die erstrebte Kundenbindung ist ein strategisches Ziel, dem ein Bündel von Massnahmen vorausgehen muss. Das Content Marketing erweist sich dafür als optimales Werkzeug.

Es bringt eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich. Neben der oben erwähnten Markenpositionierung, Kundengewinnung und -bindung lässt sich das Content Marketing flexibel einsetzen. Das ist auch der Grund, warum es in Unternehmen aller Branchen seine praktische Verwendung findet. So können Sie mit Ihrem Marketing-Team selbst bestimmen, welche Inhalte in welchen Formaten und auf welchen Kanälen Sie verbreiten. Ausserdem können Sie den schon bereitgestellten Content jederzeit an Kundenbedürfnisse anpassen und neu veröffentlichen. Zu diesem Zweck eignen sich am besten:

  • thematisch relevante Blogbeiträge und Artikelserien,

  • E-Books, White Papers, Studien und Trendberichte,

  • ansprechende Infografiken, Präsentationen und Ratgeber,

  • Kundentests und Umfragen zur Kundenzufriedenheit.

Mit der passenden Content Creation zum Erfolg

Content Creation spielt im heutigen Unternehmertum eine entscheidende Rolle, da Firmen zunehmend auf hochwertigen Content angewiesen sind.

Mehr erfahren
Mit der passenden Content Creation zum Erfolg

Phasen im Content-Marketing-Prozess

Wie jedes andere Projekt im B2B-Unternehmen erfolgt auch das Content Marketing in Phasen, die es richtig zu planen und umzusetzen gilt. Es ist keine einmalige Aufgabe, sondern vielmehr ein kontinuierlicher Prozess, der einen klaren organisatorischen Rahmen erfordert. Was bedeutet das für Sie und Ihr Marketing-Team? Gehen Sie Schritt für Schritt vor, um eine in sich stimmige und wirkungsvolle Content-Strategie zu entwickeln. Erst dann können Sie einen verbindlichen Content-Plan erstellen und ins Leben rufen. Am besten folgen Sie den folgenden fünf Schritten:

1) Analyse: Der erste Schritt zur erfolgreichen Content-Planung

Eine sorgfältige Analyse bildet das Fundament für weitere Aktivitäten im Bereich Content Marketing. Zuallererst gilt es, die internen Marketingziele festzulegen. Danach empfiehlt es sich, die primären Zielgruppen zu definieren und deren relevante Merkmale zu bestimmen. Diesem Zweck dient die Erstellung von Buyer Personas, die einen tieferen Einblick in Kundenbedürfnisse und Kaufgewohnheiten gewähren. Ausserdem müssen Sie die grundlegende Themen- und Keyword-Recherche vornehmen, um später das Content-Audit und die Themengewichtung richtig durchführen zu können.

2) Konzeption: Ideen für guten Content entwickeln und planen

Nach der Analyse stehen Sie vor dem nächsten Schritt: Konzeption. Hier ist es wichtig, genügend Raum für die Ideenentwicklung und Themenfindung zu schaffen. Es folgen Content-Attribuierung (auch Content-Klassifizierung genannt) und Content-Mapping in die (digitale) Customer Journey. Ferner dürfen Sie die Priorisierung und Erstellung von Redaktionsplan nicht vergessen. Ein fester Bestandteil von Redaktionsplan ist neben einer Liste von aufzugreifenden Themen das Briefing. Es vermittelt eine genaue Vorstellung davon, wie das Endergebnis auszusehen hat.

3) Produktion: Branchenrelevante Inhalte planmässig erstellen

In der Regel erfolgt die Vorbereitung der geplanten Inhalte in einem Team, das sich durch eine hohe Einsatzbereitschaft und Motivation auszeichnen soll. Vernachlässigen Mitarbeiter die ihnen zugeteilten Aufgaben, verlangsamt sich der gesamte Prozess der Content-Produktion. Dieser basiert auf einer sorgfältigen Content-Erstellung, Prüfung und Freigabe. Inhalte können verschiedene Formen annehmen und lassen sich auf verschiedenen Kanälen verteilen. Als Marketer können Sie sich unter anderem qualitativ hochwertiger Blogbeiträge, Produktvideos und Infografiken bedienen.

4) Distribution: Content auf gewählten Kanälen veröffentlichen

Sorgfältig geplante und erarbeitete Inhalte erscheinen auf den eigenen und externen Kanälen, auf denen Wunschkunden verweilen und nach Informationen suchen. Die Content-Platzierung allein genügt allerdings nicht, um in Zeiten des Internets die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich zu ziehen. Um wachsenden Herausforderungen im Hinblick auf die Sichtbarkeit im Netz entgegenzutreten, können Sie mit Ihrem Marketing-Team geeignete Massnahmen treffen. Content Seeding und Outreach, Native Advertising und Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) gehören hierzu.

5) Evaluation: Die Content-Strategie auf Effektivität überprüfen

Es kann passieren, dass selbst eine gut überdachte Content-Strategie auf Dauer nicht gut funktioniert, weil sich Kundenerwartungen stark verändert haben. Deshalb lohnt es sich, die eigenen Content-Massnahmen regelmässig auf den Prüfstand zu stellen und – falls notwendig – entsprechende Anpassungen schnell vorzunehmen. Es steht fest: Das langfristig erfolgreiche Content Marketing ist das Ergebnis aus einem ausgewogenen Zusammenspiel von Monitoring und Controlling. Die laufende Content-Analyse und Optimierung sollten für Ihr Marketing-Team zum Alltag werden.

Fazit: Das Content Marketing im B2B

Bisher galt die Annahme, dass das Content Marketing hohe Relevanz im B2C aufweist, während B2B traditionelle Marketinginstrumente bevorzugt einsetzt. Der digitale Wandel bleibt nicht ohne Einfluss auf die Geschäftswelt, wobei alle Branchen gleichermassen betroffen sind. Daraus folgt, dass sich Ihr B2B-Unternehmen in einer neuen Realität zurechtfinden muss, wenn es wettbewerbsfähig bleiben will. Qualitativ hochwertiger Content, der sich strategisch konzipieren und verteilen lässt, gilt heute als effektives Instrument zur Kundengewinnung und -bindung im Internet.