Wie du Content und Performance Marketing intelligent kombinierst

Ob nun Content Marketing oder doch Performance Marketing der erfolgreichere Ansatz ist, darüber könnte man sich lange streiten. Unsere Antwort: Die Kombination von beidem! Wie der Content Performance Ansatz genau funktioniert, erfährst du in diesem Artikel.

Content und Performance Marketing

Die Welt des digitalen Marketings scheint in zwei Lager gespalten zu sein. Performance Marketing vs. Content Marketing: Was ist besser? Aber musst du dich wirklich für eine Strategie entscheiden? Was ist, wenn du eine Entscheidung triffst, die strategisch falsch ist?

Jetzt kommt die gute Nachricht: Vergiss diese Entweder-oder-Geschichten. Nur die richtige Kombination aus Content Marketing und Performance Marketing macht deine Webseite zu einem Funnel, dem niemand widerstehen kann. Wir finden daher, dass es Zeit wird, über Content Performance Marketing nachzudenken!

Das Duell: Performance Marketing vs. Content Marketing

Wer schon so lange mit Leidenschaft die Entwicklungen im digitalen Marketing miterlebt wie wir, bekommt ein Gespür dafür, welche Trends kommen und gehen – und welche bleiben. Weder Content Marketing noch Performance Marketing sind einfach nur Trends, denn beide Methoden umfassen solide Massnahmen, die für effizientes Marketing unverzichtbar sind.

Trotzdem beobachten wir schon lange den Wettkampf zwischen Performance Marketing und Content Marketing. Die Fans des Performance Marketings schwören auf Massnahmen, die messbar Klicks generieren und fantastische Traffic Quellen für Webseiten erschliessen. Die Anhänger des Content Marketings sind überzeugt davon, das einzigartige Inhalte mit umwerfendem Mehrwert das Rennen gewinnen. Nur in einem Punkt sind sich alle einig: Marketing muss online stattfinden, jetzt und in der Zukunft. Warum?

90 % aller Kunden im B2B-Bereich starten ihre Reise mit einer Online-Recherche. Ebenfalls 90 % recherchieren auf 2 bis 7 Webseiten, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen. Bevor Verbraucher die Webseite einer bestimmten Marke aufrufen, führen sie durchschnittlich 12 Suchanfragen durch.

Auffindbarkeit im Internet ist also lebensnotwendig, wirkliche Sichtbarkeit in den Suchergebnissen ist das Optimum eines guten Marketings.

Und ganz besonders im B2B gilt: Unternehmen tätigen keine Spontankäufe! Die Suche nach kompetenten Partnern, Zulieferern oder Dienstleistern ist kein Shopping Bummel auf der Suche nach einer zum Hemd passenden Krawatte. Im B2B Bereich suchen hochqualifizierte Kräfte nach Partnern, die vertrauenswürdig, kompetent und zuverlässig sind.

All diesen Fakten muss dein Marketing gerecht werden. Du kannst es dir also gar nicht leisten, bei der Frage Performance Marketing vs. Content Marketing auf einen Favoriten zu setzen. Denn nur, wenn du beide Methoden clever kombinierst, kannst du dein Ziel erreichen.

Performance Marketing: Was kann das?

Beim Performance Marketing liegt der Fokus auf technikbasiertem Online Marketing. Alles dreht sich nur um die eine Frage: Wie performen meine Inhalte?

Zugegeben: Natürlich kommen noch ein paar weitere Fragen dazu.

  • Wie sieht es mit den Klicks aus?

  • Wie ist die Conversion Rate?

  • Wann erreiche ich den ROI?

  • Welche Formate generieren den meisten Traffic?

  • Welcher Call-to-Action-Button erzielt auf meiner Landingpage die meisten Interaktionen?

  • Wie erziele ich auf Social Media Portalen virale Effekte?

Es gibt kein Ziel, das sich nicht definieren und messen lässt. Und es gibt für jede Analyse viele mächtige Tools, die eine genaue Feinabstimmung ermöglichen, um die Performance der Webseite immer weiter zu verbessern und Ziele effektiver zu erreichen.

Die 7 wichtigsten B2B Marketing KPIs

Mit Hilfe von KPIs bekommst du Informationsdaten geliefert, die dich in die Lage versetzen, deine Marketing Strategien leistungsstärker umzusetzen. Um den Erfolg deiner B2B Marketing Kampagnen zu beurteilen, reicht es, wenn du dich zunächst auf die sieben wichtigsten fokussierst.

Mehr erfahren
Die 7 wichtigsten B2B Marketing KPIs

Von Paid, Owned und Eearn Media - und wie sie alle heissen

Besonders bewährt hat sich eine Kombination aus Paid, Owned und Earned Media. Und natürlich aus Content, aber dazu dann später.

  1. Paid Media Inhalte sind bezahlte Werbung wie Bannerwerbung, Facebook-Ads, Search Engine Advertising, etc.

  2. Zu Owned Media zählen alle eigenen Inhalte, wie der Content auf der Unternehmenswebseite, Blogartikel oder Social Media Beiträge, die »warmen Traffic« auf die Webseite leiten.

  3. Earned Media umfasst alle Inhalte, die ein Webseitenbetreiber sich durch hochwertigen Content verdient hat. Likes, Kommentare und Shares von begeisterten Lesern vergrössern nicht nur kostenlos die Reichweite, sie gelten auch als positive Social Signals und dienen daher der Suchmaschinenoptimierung.

Heisse Luft bringt keine Verkäufe

Doch was passiert, wenn Nutzer mit Begeisterung ihrem ersten Impuls nachgeben, einen Link anklicken und dann vom Inhalt enttäuscht sind?

Performance Marketing setzt quasi auf die perfekte Verpackung, die Kunden animiert, spontan zuzugreifen.

Wenn die Verpackung aber Versprechen gemacht hat, die sie nicht halten kann, wirkt sich das nicht nur negativ auf die Conversion aus. Es schadet auch dem Vertrauensverhältnis, das einer langfristigen Kundenbindung zugrunde liegt.

Wer sich also bei der Gestaltung des Performance Marketings von den vielen spannenden Tools zu einer wilden Jagd nach Klicks verführen lässt, wird am Ende enttäuscht auf die tatsächlich stattgefundenen Verkäufe blicken.

Gerade im Bereich B2B muss Content die Expertise und die Unternehmenskultur eines Webseitenbetreibers transportieren, um erfolgreich zu performen.

Spätestens, wenn dein Marketing den Charme einer Clickbait-Kampagne annimmt, wird es Zeit, über eine Symbiose nachzudenken.

Content Marketing: Was ist das genau?

Content Marketing scheint einen entgegengesetzten Ansatz zu verfolgen. Content Marketing setzt darauf, mit einzigartigen Inhalten für eine exzellente User Experience zu sorgen. Dazu müssen die Inhalte heute tatsächlich qualitativ so hochwertig sein, dass sie aus der Masse herausstechen. Das wird immer schwieriger und zugleich immer einfacher. Denn viele Webseiten setzen darauf, die Inhalte, die ihre Mitbewerber auch haben, ein bisschen umzuschreiben und dann zu hoffen, dass Google und die User diese aufgewärmten Inhalte als hochwertig betrachten, bei hundert anderen Webseiten hat das ja auch geklappt. Nur werden Inhalte beim hundertsten Aufguss leider nicht besser.

Um mit einer langfristigen Content Marketing Strategie im Rennen zu bleiben, muss dein Content einfach verdammt gut sein.

Im Idealfall ist der Content mit viel Fingerspitzengefühl an die Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst und löst in weiser Voraussicht Probleme. Dabei können die Inhalte beratend oder unterhaltend sein, im besten Fall beides zugleich. Sie können als Schritt-für-Schritt-Anleitung, als witzige Videos, als emotional packende Erlebnisberichte und vieles mehr aufbereitet werden, denn die Wünsche und Sorgen der Zielgruppe stehen im Zentrum des cleveren Content Marketings.

Leser sollen sich nach dem Besuch der Webseite einfach besser fühlen als vorher.

Dieses gute Gefühl kann entstehen, weil die User herzhaft gelacht haben, weil sie endlich die richtige Anleitung gefunden haben, um ihre neue Software zu bändigen oder weil sie jetzt in der Lage sind, ihren tropfenden Wasserhahn selbst zu reparieren. Was immer detailliert erklärt und spannend präsentiert wird, eignet sich für eine Strategie, die Vertrauen weckt und den Expertenstatus festigt.

Und jetzt kommt der Haken. Packendes Content Marketing erfordert viel Expertise, Kreativität und Langfristigkeit. Nur so wird das Image deines Unternehmens einzigartig und attraktiv.

Warum erfolgreiche B2B Unternehmen auf Stortytelling setzen

Erfolgreiche B2B Unternehmen haben die Macht von Storytelling längst erkannt und verwandeln Produkteigenschaften in packende Geschichten. Denn sie wissen: B2B Storytelling ist eines der mächtigsten Marketingwerkzeuge, um Kunden zu begeistern und langfristig zu binden.

Mehr erfahren
Warum erfolgreiche B2B Unternehmen auf Stortytelling setzen

Wer gefunden werden möchte, muss Geduld haben …

Aber was ist, wenn deine brillanten und mit viel Liebe erstellten Inhalte niemand findet? Denn im Gegensatz zum Performance Marketing erfordert Content Marketing viel Geduld. Es kann Monate dauern, bis Suchmaschinen einer Webseite die Aufmerksamkeit schenken, die die brillanten Inhalte verdienen.

Content Marketing ist klassisches Pull Marketing und setzt darauf, gefunden zu werden. Marketing ohne Push Massnahmen ist aber so aufregend wie eine Party ohne Gäste. Während du artig darauf wartest, entdeckt zu werden, tummeln sich anderswo attraktive Bewerber. Der Ausweg aus dem Dilemma liegt in einem durchdachten Content Performance Marketing!

Die spannende Symbiose: Content Performance Marketing

Jede Marke ist heute auch ein Herausgeber. Wer online präsent sein will, muss auch Inhalte erstellen, sonst wird das nichts mit Ruhm und Reichtum. Also: Wieso kombinierst du nicht einfach die Stärken beider Strategien zu einem umwerfenden Content Performance Marketing? So kannst du mit zeitlosem Content langfristig planen und gleichzeitig Trends nutzen, um mit Ads und Social Media Beiträgen deine Performance voranzubringen.

  1. Content Performance Marketing verändert deinen Schwerpunkt:Anstatt nur messbare Klicks zu jagen oder den Fokus nur auf einzigartige Inhalte zu legen, kannst du beides verbinden: deine individuelle Expertise und eine Distributions-Strategie, die deine Analysetools glühen lässt!

  2. Im Content Performance Marketing kannst du deine Kreativität mit technischen Hilfsmitteln verbinden. Das gibt dir die Möglichkeit, die Neukundengewinnung auf ein neues Level zu heben, indem du deinem Unternehmen eine unverwechselbare Persönlichkeit verleihst – und gleichzeitig beachtliche Reichweite erzielst.

  3. Die Bestandskundenpflege wird beim reinen Performance Marketing leicht vernachlässigt, obwohl sie kostengünstiger ist als die Neukundenakquise und trotzdem eine stabile Auftragslage garantiert. Content Performance Marketing ist für beide Zielgruppen interessant, für Neukunden und für Bestandskunden.

Fazit: Content Performance Marketing agiert als dein bester Markenbotschafter

Zielgruppenorientierter Content ermöglicht dir eine emotionale Ansprache des Lesers und stärkt dein Branding als hilfsbereiter, sympathischer Experte in deiner Branche. Das konsequente Monitoring der Performance sagt dir, welche Inhalte die besten Effekte erzielen.

Content Performance Marketing ist wie ein unvergessliches Geschenk an deine User, bestehend aus dem Gedanken, der Verpackung und dem Inhalt.

So kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen, deinen Markt wirklich verstehen und an deinen Mitbewerbern elegant vorbeiziehen. Content Performance Marketing ist der goldene Mittelweg, um Erfolg messbar und Kreativität planbar zu machen.