Die 4 wichtigsten Ranking Faktoren für B2B Webseiten

Das Ranking einer Webseite wird von über 1’000 Faktoren beeinflusst. Für B2B Unternehmen mit limitierten Ressourcen ist ein solcher SEO Aufwand kaum zu stemmen. Wir zeigen mit welchen 4 Faktoren Sie ihren Online Auftritt meistern.

Ranking Faktoren

Ein Artikel zum Thema
Online Marketing für B2B im Überblick
Mehr Informationen

Digitale Sichtbarkeit

Wer online gefunden werden möchte, muss bei Google auf der ersten Seite erscheinen. Diese nicht mehr ganz neue Weisheit hat bis heute ihre Berechtigung und ist nach wie vor gültig. Entsprechend wichtig ist es, sich mit jenen Faktoren auseinanderzusetzen, die Ihrem B2B Unternehmen dabei helfen, zu oberst in den Suchresultaten (SERP) zu erscheinen.

Nur wer online von seiner Zielgruppe gefunden wird, kann eine digitale Präsenz aufbauen, relevanten Traffic anlocken, Nutzer in Leads umwandeln und somit die Grundlage für einen digitalen Vertrieb schaffen.

Den Blick für das Wesentliche

Doch Online Marketing will gelernt sein. Der Google Algorithmus entscheidet mit Hilfe von über 1’000 Faktoren, auf welchem Platz in den Suchresultaten eine Seite erscheint. Und das bei jeder Suchanfrage aufs Neue.

Wie gelingt es nun einem B2B Unternehmen mit limitierten Ressourcen, die eigene Webseite SEO-fit zu machen?

Mit dem Fokus auf die 4 wichtigsten Faktoren.

Nicht jeder Ranking Faktor hat die gleiche Gewichtung und ist gerade für B2B Unternehmen relevant. Manick Bhan, CTO und Founder von linkgraph hat im Rahmen der Ad World 2021 über 200 Suchanfragen auf 18 Metriken hin untersucht, und die vier wichtigsten Ranking Faktoren für eine gutes Google Ranking ermittelt.

Die 4 Hauptfaktoren für Ihren B2B Online Auftritt

Bei seiner Analyse konnte Bhan vier Faktoren identifizieren, die für das Ranking von besonderer Bedeutung sind.

Bei diesen Ranking Faktoren handelt es sich um:

  • Page Authority

  • Page Experience

  • Content

  • Keywords

Während die Faktoren an sich nicht neu sind, hat sich das Kräfteverhältnis untereinander in den letzten Jahren stark gewandelt. Page Authority war im Jahr 2000 noch klar der wichtigste Faktor. Heute sind Content und die Page Experience zunehmend wichtigere Faktoren, Tendenz steigend.

Ranking Factors

Quelle: Auszug Präsentation "Coming Out on Top: Discover the 1,000 Ranking Factors Google Uses" von Manick Bhan

Wie es Bhan zusammenfasst:

Search is becoming more democratic. Authority is becoming less important than page experience and content. (...) This is really great news for the underdog.

Wir zeigen Ihnen im Folgenden, worauf Sie bei der Optimierung Ihrer B2B Webseite achten müssen:

Faktor 1: Page Authority

Wie erwähnt, hat dieser Faktor in den letzten Jahren an Bedeutung verloren. Nichts desto trotz gehört die Page Authority weiterhin zu den wichtigsten Faktoren für Google.

Die Page Authority beschreibt die Relevanz einer Webseite, basierend auf sogenannten Trust Signals. Das sind zum einen Bewertungen durch Nutzer und Kunden, zum anderen Links von anderen Webseiten mit einer hohen Page Authority.

Je mehr offizielle und hochwertige Webseiten auf die eigene B2B Webseite verlinken, desto besser die Page Authority.

Google sieht in der Page Authority somit eine Art Bestätigung von anderen Webseiten (Links) und Nutzern (Bewertungen), dass die Webseite ist, was sie vorgibt, die entsprechende Leistung erbringt und vertrauenswürdig ist.

Testimonials

Quelle: Beispiel Testiomonials Aioma

Dies kann weiter verstärkt werden, indem die B2B Webseite selber ein durchdachtes internes Verlinkungskonzept aufweist. Die Webseite zeigt dem Nutzer und Google somit, welche Seiten innerhalb der Webseite wichtiger sind und führt den Nutzer aktiv dahin.

Digital Strategie für B2B Unternehmen

Weil moderne Geschäftspartner vermehrt in online Medien präsent sind, ist für Ihr erfolgreiches B2B Unternehmen eine durchdachte digitale Strategie unverzichtbar.

Mehr erfahren
Digital Strategie für B2B Unternehmen

Faktor 2: Page Experience

Die Page Experience wird für Google immer wichtiger und umfasst das komplette Erlebnis, dass ein Nutzer auf der Webseite durchlebt.

Gestartet bei der Seitenladezeit, über eine klare Orientierung bis hin zum Layout und Lesefluss: all diese Faktoren haben einen Einfluss auf die Page Performance und die damit verbundene Experience.

Aioma Hub

Quelle: Beispiel Aioma Hub

Gerade der Site Speed ist ein nicht zu unterschätzender Faktor, wenn es um das Ranking geht. Mit Tools wie dem Google PageSpeed Insights kann die Ladezeit der Webseite für Mobile und Desktop gemessen und gemäss den Empfehlungen optimiert werden.

Weiter bewertet Google bei der Page Experience die Verweildauer (Dwell Time) und die Anzahl Seiten, die sich ein Nutzer ansieht.

Anhand der Page Experience misst Google, ob und wie gut der Nutzer findet, was er sucht.

Springt der Nutzer zu den Suchresultaten zurück (Pogosticking), ist dies ein Indikator dafür, dass die Seite nicht die gewünschten Inhalte für den User bereithält und die Seite wird künftig weniger gut ranken für die gleiche Suchanfrage.

Mit Inbound Marketing zur nachhaltigen B2B Kundenakquise

Erschaffen Sie Inhalte, die Ihre potenziellen Kunden tatsächlich interessiert und einen Mehrwert schafft.

Mehr erfahren
Mit Inbound Marketing zur nachhaltigen B2B Kundenakquise

Faktor 3: Content

Viele der grösseren Google Algorithmus Updates der letzten Jahre fokussierten auf die Relevanz und Qualität von Content. Entsprechend logisch erscheint es, dass für den Nutzer wertvolle Inhalte ein klarer Ranking Faktor sind und dies auch weiterhin sein werden.

Google Algorhitmus Updates über die Jahre

UpdateDateRanking Factors
PSI Update2021Performance
Passage Ranking2020Content Relevance, Content Quality
BERT International Rollout2019Content Relevance, Content Quality
BERT Update2019Content Relevance, Content Quality
Mobile-First Indexing2018Mobile-friendliness
Penguin 4.0 Phase 22016Backlinks
Penguin 4.0 Phase 12016Backlinks
RankBrain2015Content Relevance, Content Quality
Quality Update2015Content Quality
Pirate 2.02014Content Quality, Security
HTTPS/SSL Update2014Security
Pigeon Update2014Local Signals, Content Quality, Backlinks
Panda 4.02014Content Quality
Hummingbird2013Content Quality
Pirate2012Content Quality, Security
Penguin2012Backlinks

Quelle: Eigene Darstellung der Algorithmus Updates aus Präsentation "Coming Out on Top: Discover the 1,000 Ranking Factors Google Uses" von Manick Bhan

Content ist dabei natürlich nicht gleich Content. Google reagiert besonders gut auf Themenwelten, sogenannte Topic Cluster, die ähnliche Themen sinnvoll miteinander verbinden und die Expertise des hinter der Webseite stehenden B2B Unternehmens klar aufzeigen.

Wie bereits bei der Page Authority erwähnt, sind auch hier interne Verlinkungen sehr wichtig, um den Nutzer zu zeigen, wo er weiterführende Informationen findet.

Pillar Page: das Topic Cluster Modell

Keywords alleine genügen nicht mehr, um Sie in den Suchresultaten nach vorne zu bringen.

Mehr erfahren
Pillar Page: das Topic Cluster Modell

Neben einer klaren Themenstruktur spielt die Länge der Texte eine Rolle. Längere Texte werden von Google bevorzugt. Ähnlich sieht es aus für Inhalte, die neben Text auf Bilder, Videos, Grafiken oder ähnliches aufweisen.

Das wichtigste Kriterium für den Content ist der Mehrwert, den er dem Nutzer bietet.

Der Content muss klar auf die Bedürfnisse der Leser abzielen und diese mit Hilfe der richtigen Begriffe (Keywords) abholen. Diese Keywords sollten auch innerhalb der Meta Texte (Title Tag, Meta Description) erwähnt werden, damit Google klar erkennt, um welches Bedürfnis resp. Thema es hier geht.

Zur erfolgreichen Content Marketing Strategie in 5 Schritten

Ein Grossteil der geschriebenen B2B Artikel werden von der Zielgruppe nie gesehen. Wir zeigen den Weg hin zu einer erfolgreichen Content Marketing Strategie.

Mehr erfahren
Zur erfolgreichen Content Marketing Strategie in 5 Schritten

Faktor 4: Keywords

Wie bereits bei Faktor 3 angedeutet, spielen Keywords und branchenspezifische Begriffe eine wichtige Rolle beim Ranking. Google erkennt bei der Verwendung der richtigen Begrifflichkeiten die Expertise des B2B Unternehmens hinter dem Online Auftritt und der Nutzer findet genau wonach er sucht.

Mit Hilfe einer Keyword Recherche lassen sich dabei die passenden Begriffe finden. So wissen Sie wonach Ihre Zielgruppe sucht und können entsprechende Inhalte aufbereiten.

Keywords mit einem geringen Wettbewerb und einem moderaten bis hohen Suchvolumen sind dabei besonders günstig.

Das Suchvolumen garantiert, dass es tatsächlich eine Nachfrage nach diesem Thema gibt und der geringe Wettbewerb erhöht die Chance, in kürzester Zeit ein gutes Ranking aufbauen zu können und somit auch von der Zielgruppe gefunden zu werden.

Fazit

Wer von seiner Zielgruppe gefunden werden möchte, muss auf Google präsent sein. Damit dies auch B2B Unternehmen mit limitierten Online Marketing Ressourcen gelingt, braucht es eine klare Strategie, worauf die wenigen Ressourcen zu fokussieren sind.

Manick Bhan hat an der Ad World 2021 vier Faktoren vorgestellt, die das Google Ranking nachweislich am meisten beeinflussen: Page Authority, Page Experience, Content und Keywords.

Fokussieren Sie als B2B Unternehmen Ihre SEO-Bemühungen auf diese vier Faktoren, so können Sie sich auch mit geringen Ressourcen einen klaren digitalen Vorsprung zur Konkurrenz sichern.