Mit LinkedIn B2B Leads gewinnen

Das Generieren von Leads hat primär nicht nur das Ziel, so viele Kontakte wie möglich zu gewinnen. Vielmehr kommt es darauf an, die richtigen B2B Leads zu gewinnen. Wir informieren Sie darüber, wie Sie rentable B2B Leads für Ihr Business gewinnen, diese in kurzer Zeit konvertieren und so erfolgreicher werden.

LinkedIn Lead

Leads gewinnen

Wenn Ihre Sales Mitarbeiter mehr Leads benötigen und Sie Probleme damit haben, Ihre Vertriebspipeline ausreichend zu füllen, ist eine Erhöhung der Lead Anzahl das wichtigste Ziel.

Sind aber bereits unqualifizierte Leads vorhanden, die nicht zum Ziel geführt werden können, dann sollte vor allem auf die Qualität der B2B Leads geachtet werden.

Mit der Generierung von qualifizierten B2B Leads als Basis für weitere Sales Aktivitäten haben Sie ein wichtiges Tool in der Hand, mit dem Sie interne Prozesse verkürzen und vereinfachen, Streuverluste reduzieren und auch die Kosten minimieren können.

Diese Bedeutung hat ein B2B Lead im Vertrieb

Ein Lead ist für einen B2B Vertrieb von zentraler Bedeutung für die Sicherstellung von Betriebsumsatz.

Mehr erfahren
Diese Bedeutung hat ein B2B Lead im Vertrieb

LinkedIn Leads

Für Produkte und Dienstleistungen im B2B eignet sich LinkedIn hervorragend, damit Sie gezielt die richtigen Personen erreichen können. Natürlich sind die Kosten verglichen zu Google oder Facebook Ads etwas höher, allerdings lohnt sich der Aufwand.

Die wichtigsten Optionen stellen wir Ihnen nachfolgend genauer vor.

LinkedIn Lead Ads

LinkedIn Lean Ads sind in erster Linie dazu da, um neue Leads zu generieren. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Anzeigenformat, in dem die Formularfunktion bereits integriert ist.

Diese bietet Ihren Nutzern die Möglichkeit, sich Informationen über Ihre Produkte oder Dienstleistungen einzuholen, sich für einen Newsletter einzutragen oder Ähnliches - ganz ohne dafür allzu viel Aufwand betreiben zu müssen.

Die Felder dieses Formulars lassen sich ganz nach Ihren Wünschen selbst anpassen, so dass Sie genau jene Informationen erhalten, die Sie von Ihren Leads benötigen und Unwichtiges direkt von vorneherein ausfiltern.

LinkedIn Lead Ads eignen sich hervorragend, um schnell Kontakt zu neuen potenziellen Partnern aufbauen zu können.

Wenn Sie sich zum Beispiel für eine Video Ad oder auch für eine Image Ad entscheiden, können Sie wählen, ob der CTA auf eine bestimmte Zielseite verlinken soll oder ob das Formular direkt innerhalb von LinkedIn geöffnet werden kann.

Dadurch, dass das Formular von LinkedIn direkt im Vorfeld automatisch ausgefüllt wird und dass die Plattform selbst nicht durch eine Verlinkung auf eine andere Seite verlassen werden muss, hat es der User leichter - somit verkürzt sich die User Journey deutlich.

Und: Eine Automatisierung wie durch den Remotedienst Zapier gewährleistet, dass die Leads nicht mit grösserem Aufwand manuell abgerufen werden müssen, sondern sich direkt in das CRM des Kunden einfügen und diese sich dort im Anschluss bearbeiten lassen.

20 Lead Magnet Ideen

Eine Übersicht der bewährtesten Leads Magnets für B2B Unternehmen.

Mehr erfahren
20 Lead Magnet Ideen

Ein Beispiel:

Sobald ein Mitglied von LinkedIn Ihre geschaltete Anzeige anklickt, öffnet sich im selben Fenster ein Formular, indem bereits die auf LinkedIn gespeicherten Daten des Mitglieds fertig ausgefüllt sind. Das sind beispielsweise der Name bzw. Unternehmensname, der Arbeitgeber, die berufliche Position sowie auch der Standort.

Das Mitglied gelangt dann mit nur wenigen Klicks direkt an die gesuchten Inhalte und muss noch nicht einmal selbst den Aufwand tätigen, alles selbst einzutragen. Sie profitieren im Gegenzug von der Generierung von LinkedIn Leads mit vollständigen und korrekt ausgefüllten Daten.

Weiterhin gibt es die Möglichkeit, dynamische Anzeigen zu verwenden, welche sich sehr gut für die persönliche Ansprache eignen. Diese sind für Sie in unterschiedlichsten Anzeigeformaten verfügbar.

Am häufigsten kommen dynamische Anzeigen bei Jobanzeigen oder auch Follower zum Einsatz, doch auch Message Ads profitieren davon. Denn diese Art von Anzeigen landen direkt im Nachrichtenfach des Zielpublikums.

Allerdings: Erfolgreich werden Sie nur, wenn Sie sich von Anfang an mit der richtigen Zielgruppe befassen. Hier bietet Ihnen LinkedIn glücklicherweise eine Vielzahl an wertvollen Targeting Tools, die sich nach Job Position, Interessen oder auch Branchen filtern lassen.

So Minimieren Sie den Cost per Lead für Ihr B2B Unternehmen

Für die Generierung von Interessenten entstehen beim Unternehmen Kosten. Diese Kosten werden auch Cost per Lead (CPL) genannt.

Mehr erfahren
So Minimieren Sie den Cost per Lead für Ihr B2B Unternehmen

Social Selling

Nicht immer gestaltet sich das Verkaufen von Produkten oder Dienstleistungen einfach - insbesondere, wenn Sie sich auf Dienstleistungen oder Produkte im Bereich B2B spezialisiert haben.

Auf LinkedIn sind vor allem Personen vertreten, welche berufliche Kontakte knüpfen und sich ein grosses Netzwerk anlegen möchten - perfekt also für Social Selling.

Hierfür benötigen Sie nur die richtige Strategie - wir zeigen Ihnen, worauf es ankommt, damit Sie erfolgreich sind.

Beim Social Selling geht es um die Recherche und Pflege von B2B Kontakten, von denen beide Seiten langfristig profitieren können. Social Selling darf jedoch nicht mit konventionellem Social Media Marketing verwechselt werden.

Hochwertiger Content ist hier nicht an oberster Stelle - vielmehr geht es darum, Kontakte zu identifizieren, welche sich für Ihre Angebote interessieren und gleichzeitig mit Ihnen eine vertrauensvolle Geschäftsbeziehung aufbauen möchten.

Eine persönliche, dem Kontext entsprechende Kommunikation spielt in diesem Zusammenhang eine enorm wichtige Rolle.

Vergessen Sie nicht: Sämtliche Informationen, welche Sie über Ihre Zielgruppe auf LinkedIn in Erfahrung gebracht werden können, lassen sich ganz sicher für den Verkauf nutzen.

Nutzen Sie also die Möglichkeit, auch andere Soziale Netzwerke zu verwenden, um herauszufinden, wie Ihre Kunden sich fühlen und wonach sie suchen. Je besser sie die Wünsche Ihrer Kunden kennen, umso einfacher ist es später für Sie, die richtigen B2B Kontakte zu finden, die Sie bei Ihrem Ziel unterstützen.

Eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt hierbei ausserdem das eigene Profil bei LinkedIn.

Denn dieses ist es, das neue B2B Kontakte direkt unter die Lupe nehmen, um einen ersten Eindruck zu gewinnen - mit dem Sie überzeugen sollten. Denn ein unprofessionelles oder mangelhaft gepflegtes Profil kann durchaus eine Hürde sein. Weiterhin sollten Sie Ihr Profil möglichst an die richtige Zielgruppe anpassen. Finden Interessenten nicht die passenden Informationen, steht die Chance auf eine Geschäftsbeziehung nicht sonderlich gut.

Mit einem durchdachten und informativen sowie interessanten Profil steigern Sie nachhaltig Ihren Social Selling Index - kurz genannt SSI - und somit auch die Chancen auf mehr Conversions in Zukunft.

Organische Reichweite ausbauen

Allgemein gilt, dass der Aufbau eines möglichst breiten Netzwerks an nützlichen Kontakten massgeblich für eine hohe Reichweite verantwortlich ist. Das bedeutet im Umkehrschluss: Je grösser die Anzahl Ihrer Kontakte ist, desto mehr Kontakte - von eben diesen Kontakten - erhalten Ihren Content ebenfalls.

Vorschau LinkedIn Post

Quelle: Vorschau eines LinkedIn Posts mit der Aioma Software

Sie erhalten zahlreiche Kontaktanfragen? Dann legen Sie Wert darauf, dass es sich um thematisch passende Kontakte handelt, die Ihnen nützlich sein könnten oder die wiederum mit anderen für Sie relevanten Personen in Kontakt stehen.

Eine andere Möglichkeit ist, relevante Verweise auf eigene Artikel in Posts von anderen Kontakten unterzubringen, die wiederum eine grosse Anzahl an Followern besitzen. Natürlich sollten Sie dabei aber nicht vergessen, dass das Thema auch zum Originalpost passen muss.

Ebenfalls hilfreich ist das Erstellen von Gruppen, durch das interessierte Personen und Unternehmen auf Sie aufmerksam werden und so wiederum potenzielle Neukunden anlocken können.

Zeitgleich kreieren Sie auf diese Weise einen virtuellen Ort, an dem Sie Ihre eigenen Inhalte posten können, wenngleich sparsam dosiert und sorgfältig gewählt.

Verlinken bzw. taggen Sie ruhig andere relevante Personen in eigenen Posts - auch dadurch erhöht sich die Reichweite Ihrer Artikel.

Fazit

LinkedIn ist in der heutigen digitalen Wert eine Plattform, die ein enormes Potenzial für Unternehmen bietet, um neue wertvolle LinkedIn Leads zu generieren. Egal, ob mit Lead Ads oder auch mit Social Selling - es gibt viele Möglichkeiten.

Im Fokus sollten allerdings stets die Kommunikation, die Menschlichkeit und das Schaffen von Vertrauen stehen. Damit zeigt sich allerdings wiederum, dass die Erfolge sich ganz sicher nicht über Nacht einstellen werden und eine solide Vorbereitung bzw. Planung erfordern.

Nehmen Sie sich also Zeit, um Vertrauen, Sympathie und Interesse aufzubauen - lernen Sie die Menschen und Unternehmen dahinter kennen, um sich ein Bild zu machen. Sobald Sie allerdings die richtigen LinkedIn Leads gefunden haben und sich eingehend mit diesen befassen, stehen die Chancen auf höhere Conversion Rates und somit auch auf einen höheren Umsatz gut.