Wie wird ein gutes Texter-Briefing erstellt?

Wenn ein Blogartikel erstellt wird, stellt sich die zentrale Frage: Wie erstellen wir einen guten Artikel?. Diese Frage wiederum resultiert in einer weiteren Frage: Haben wir intern die Ressourcen, die Artikel selbst zu verfassen?.

Wenn die Antwort darauf nein ist, dann besteht die Möglichkeit die Texterstellung extern zu vergeben. Dies kann entweder an eine PR Agentur, eine Content Writing Agentur, einen Freelancer oder ein online Netzwerk von Autoren gegeben werden.

2.9Wie wird ein gutes Texter-Briefing erstellt.png

In allen Fällen muss der externe Autor gebrieft werden, damit der gewünschte Inhalt klar ist. Um auch ein vielversprechendes Resultat zu erhalten, sollte das Texter-Briefing deshalb so gut wie möglich erstellt sein. Wie das genau gemacht wird, erklären wir in diesem Artikel.

Dokument Struktur und Unterteilung

Ein unstrukturiertes Dokument ist einer der fatalsten Fehler von Texter Briefings. Es wird für einen Autoren schwer sein, wichtige Informationen zu finden oder Zusammenhänge zu erkennen. Deshalb ist es wichtig, eine klare Unterteilung und Struktur im Dokument zu haben.

Das folgende Beispiel zeigt auf, wie die Struktur des Texter Briefings sein könnte

Einleitung - Das Unternehmen

Um dem Autor ein ganzheitliches Bild zu gewährleisten, macht es Sinn als Einleitung etwas Informationen über Ihr Unternehmen mit zu teilen. Dies ermöglicht es dem Autor mehr über den Unternehmensstil, die Branche und den Markt in dem das Unternehmen tätig ist zu erfahren.

Des Weiteren sollte unbedingt der Link zur Webseite oder auch zum bestehenden Blog nicht fehlen. Der Autor hat so die Möglichkeit, seine Recherche zu erweitern und sich ein komplettes Bild zu machen.

Am Ende der Einleitung wird die Core Message des Unternehmens noch hervorgehoben und dient als roter Faden für jegliche Texte.

Personas

Die Buyer Persona, oder auch Zielgruppe genannt, sollte klar definiert werden. Es muss ersichtlich sein an wen dieser Artikel gerichtet ist. Informationen wie Geschlecht, Alter, Arbeitstitel, Know-How-Level, demografische Fakten und Pain Points sollten mitgeteilt werden. Nur wenn eine Zielgruppe klar definiert ist, ermöglicht es dem Autoren, seinen Text massgeschneidert und zielgruppengerecht zu verfassen.

So gelingt die Zielgruppenanalyse im B2B Marketing

Wer seine Kunden gezielt angehen möchte – sei es mit personalisiertem Newsletter Versand oder anderer individualisierter Inhalte – muss sie erst einmal kennen. Ist das Kaufverhalten der Kunden bekannt, können nicht nur Rückschlüsse auf die Produkte selbst, sondern auch deren Vermarktung gezogen werden.

Mehr erfahren
So gelingt die Zielgruppenanalyse im B2B Marketing

Sprache & Stil

Sprache und Stil sind das A und O eines Artikels. Wie ein Unternehmen kommuniziert soll einheitlich festgelegt und durchgezogen werden. Somit werden Themen wie

  • Schreibstil (z.B. werberisch, technisch, Fragen, provokativ, neutral)

  • Ansprache (z.B. direkt, indirekt, formell, informell)

  • Formatierung (z.B. Kurze Abschnitte, Zwischentitel, Bullet Points)

  • Zu vermeidende Begriffe/Themen

in einem Texter Briefing festgelegt und dienen als Spielregeln der Texterfassung.

Inhalt

Im nächsten Abschnitt des Texter-Briefings wird der effektive Inhalt des Artikels definiert. Auch hier gilt: je spezifischer die Themen, Unterthemen und weitere Informationen definiert sind, desto höher ist die Chance ein Resultat zu erhalten, dass den Erwartungen entspricht.

Folgende inhaltliche Unterteilung sollte ausgeführt werden:

Keyword

Nach einer Keyword Recherche sollte das Keyword, mit welchem Sie sich bei Google platzieren möchten, definiert werden. Dieses Keyword sollte je nach Artikel Länge 5-15 mal in den Titeln und im Fliesstext vorkommen.

  • Persona

Die Buyer Persona, welche zu einem früheren Schritt definiert wurde, sollte dem Autoren mitgeteilt werden.

5 Tipps, um das Google Ranking zu verbessern

Eine moderne, nutzerfreundliche Website und vor allem deren Auffindbarkeit über Suchmaschinen spielt für B2B Unternehmen zunehmend eine entscheidende Rolle. Schliesslich findet die Kundenakquise vermehrt online statt.

Mehr erfahren
5 Tipps, um das Google Ranking zu verbessern

Artikel Länge

Die Länge des Artikel sollte auf eine Mindest- & Maximalwortanzahl definiert werden.

  • Titel

Hier wird der Titel des Artikels festgelegt

  • Lead

Der Inhalt des Artikels wird anhand des Leads (Einleitung) in 2-3 Sätzen angeteasert und sollte das Interesse des Lesers wecken.

Ausgangslage

Die Ausgangslage des Lesers vor dem Lesen des Artikels sollte nochmals hervorgehoben werden.

  • These

Die These dient dazu, die Behauptung oder den Leitsatz des Artikels festzulegen und sollte somit als Resultat des Artikels dienen.

  • Argument / Kapitel

Die Argumente und/oder Kapitel des Artikels sollten strukturiert mit Untertiteln und Stichwörtern vorgegeben sein.

Fazit

Im Fazit wird eine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte gemacht.

  • Quellen / Referenzen

Der Autor sollte bereits Referenzartikel und Quellen mit Informationen erhalten, die im Artikel widerspiegelt werden sollten. Je mehr Quellen der Autor vorgegeben bekommt, desto spezifischer wird der Artikel mit den von Ihrem Unternehmen vorgegebenen Informationen gefüllt sein. Hier gilt also: Eine Fachrecherche lohnt sich, um den gewollten Outcome zu erzielen.

Prüfen / Gegenlesen

Wenn das Texter-Briefing komplett verfasst ist sollte eine zweite oder mehrere weitere Personen einen weiteren Blick darauf werden. Hier gilt das Think out of the Box Prinzip. Wenn eine Person viel Zeit an dem Briefing verbracht hat, fällt es dieser Person schwerer einen weiteren Aspekt mit einzubringen, etwas zu hinterfragen oder auch Fehler zu entdecken.

Die frische Perspektive verbessert Ihren Artikel mit wenig Aufwand und sollte daher immer miteingeplant werden.

Fazit: Recherche und Struktur sind Schlüssel zum Erfolg

Texter-Briefings dienen als Anleitung für Autoren um Texte zu verfassen. Durch sie können auch fachspezifische Texte von externen Autoren erstellt werden ohne den Stil des Unternehmens zu verlieren. Zudem ermöglicht ein gut verfasstes Texter Briefing auch eine Texterstellung über Informationen, welche ein fachliches Know-How benötigen. Somit gehen keine Kerninformationen verloren und das Ergebnis entspricht den Erwartungen. Die Goldene Formel ist also: